Umzugstipps - Tipps rund ums «Zügeln»

Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps und die entsprechenden Links zu Themen rund um den Umzug zusammengestellt. Diese unterstützen Sie bei der Planung und Durchführung Ihres Umzuges und helfen Ihnen an alles Wichtige zu denken. Falls wir einen wichtigen Tipp! vergessen haben oder eine Zusatzinformation von allgemeinem Interesse ist, so lassen Sie uns dies wissen.

 

1.Arbeitgeber

Zeit für Umzug!

Auch Ihr Arbeitgeber hat Interesse daran, dass Sie ohne Stress umziehen und wieder voller Elan bei der Arbeit erscheinen. Es gibt Firmen, welche einen freien Tag zugestehen oder sich sogar an den Umzugkosten beteiligen. Dies vor allem dann, wenn Sie aufgrund Ihres Arbeitsplatzes den Wohnort wechseln oder wenn Ihr Umzug für den Arbeitgeber Vorteile hat.

2.Entsorgung

Wohin mit altem Kram!

Der Umzug ist eine Chance, kräftig aufzuräumen. Und sofort kommt die Frage der umweltgerechten Entsorgung. Was wird wie entsorgt und wann ist die Abfuhr von Sperr- und Sondermüll? Da gilt es, die Beseitigung von Müll und Sperrgut in Wohnung, Kellerräumen und Estrich rechtzeitig zu planen.


3. Gemeinde

Das Einwohneramt führt Buch!

 

In der Schweiz ist man bei einer Wohngemeinde gemeldet. Deshalb will ein Ort wissen, wohin Sie ihn verlassen und die neue Gemeinde will Sie willkommen heissen. In der Regel sollten Sie sich innert 8 Tagen bei der bisherigen Gemeinde ab- und bei der neuen Gemeinde anmelden


4. Kinder

Kinder helfen mit!

Ein Umzug ist auch für Kinder anstrengend. Sie müssen wie Erwachsene von der bisherigen Umgebung Abschied nehmen und mit dem neuen Umfeld vertraut werden. Mit unseren Tipps! erleichtern Sie Kindern den Wohnungswechsel


5. Krankenkasse

Wenn zwei das Gleiche tun...!

Die Krankenkassen sind von Kanton zu Kanton unterschiedlich geregelt. Überprüfen Sie daher bei einem Kantonswechsel die Leistungen und die Grundprämien Ihrer Krankenkasse.


6. Mietrecht

Alles was recht ist!

Alles was recht ist! Überprüfen Sie vor Ihrem Umzug die vertraglichen und mietrechtlichen Bestimmungen.

Mietzinsgarantie

Beim Einzug in die Wohnung kann die Liegenschaftsverwaltung vom Mieter eine Mietzinsgarantie in der Höhe von drei Monatsmieten (exklusive Nebenkosten) verlangen. Diese Garantie muss entweder in Form von Bargeld oder einem Wertpapier geleistet werden. Der Mieter hat aber auch die Möglichkeit, eine Mietzinsgarantie ohne Depot zu leisten, beispielsweise bei einer Versicherungsgesellschaft.

Vorzeitige Kündigung

Sie schulden den Mietzins bis zum nächsten vertraglichen Kündigungstermin. Eine Ausnahme gilt, wenn eine Ersatzmieterin oder ein Ersatzmieter die Wohnung zu den gleichen Bedingungen übernimmt. Eine von Ihnen vorgeschlagene Person muss für die Vermieterschaft zumutbar sein.

Auszug

Der gesetzliche Abgabetermin der Wohnung ist am letzten Tag der Mietdauer zur Geschäftszeit. Um Unklarheiten über den Abgabetermin zu vermeiden, sprechen Sie sich am besten frühzeitig mit allen Parteien ab. Bei der Wohnungsabgabe ist es empfehlenswert Mängel, Schäden oder fehlende Gegenstände in einem Protokoll, das von beiden Parteien zu unterzeichnen ist, festzuhalten.

Bauliche Veränderungen

Sofern die Vermieterschaft bauliche Veränderungen nicht beibehalten will, müssen Sie diese rückgängig machen. Eine Ausnahme besteht dann, wenn die Eigentümer dieser Veränderung schriftlich zugestimmt haben. Sie können dann kein Rückgängigmachen verlangen und haben einen allfälligen Mehrwert zum Zeitwert zu vergüten.

Rückerstattung der Kaution

Mit Ihrem Einverständnis darf die Vermieterschaft die Kaution oder einen Teil davon für Reparaturen verwenden, sofern Sie für die Schäden finanziell einzustehen haben. Die Schlussabrechnung sollte drei oder vier Monate nach Ihrem Auszug vorliegen. Wenn der Vermieterschaft kein Geld mehr aus dem Kautionsbetrag zusteht, hat die Rückzahlung des Restbetrags zu erfolgen.


 

7. Militär

Mäld mi aa!

 

Die Armee und der Zivilschutz will Ihren aktuellen Wohnort wissen. Adress- sowie Berufsänderungen sind durch alle Wehrpflichtige  innerhalb von 14 Tagen beim Sektionschef unter Vorweisung des Dienstbüchleins zu melden. Ihr Sektionschef und die Mitarbeiter des Kreiskommandos geben Ihnen gerne Auskunft.


8. Nachbarn und Freunde

Loslassen und Einlassen!

 

Den Wohnort wechseln heisst auch immer eine bekannte Umgebung, Nachbarn, Gewohnheiten verlassen und am neuen Ort ein neues Umfeld aufbauen. Es geht um Loslassen und sich aufs Neue einlassen. Emotionen spielen mit und deshalb ist es wichtig, diesen Prozess bewusst zu machen.


 

8. Radio und Fernsehen

Information rund um die Uhr!

 

Erkundigen Sie sich, welch Arten von Radio- und Fernsehanschluss an Ihrem neuen Wohnort zugänglich sind. Bei Kabelanschlüssen melden Sie sich beim entsprechenden Netzbetreiber an. Eventuell besteht auch eine Hausgemeinschaft über einen Satellitenzugang. Weiter bezahlen Sie über die Billag AG Konzessionen für den Empfang von Radio und Fernsehen.

Tipps!

  • Machen Sie sich beim Bakom einen Überblick der Kommunikationswelt in der Schweiz
  • Melden Sie Ihre neue Adresse der Billag AG bzw. melden Sie sich bei der Billag AG an, sofern Sie Radio- und/oder Fernsehprogramme empfangen und noch keine Gebühren zahlen.

9. Telefon und Internet

Telefon- und Internetanschluss

 

Melden Sie Ihre neue Adresse frühzeitig Ihrem Telekommunikationsunternehmen.
Bestellen Sie an Ihrem neuen Ort Spezialanschlüsse wie ISDN und ADSL nur dann, wenn Sie diese an Ihrem alten Ort bisher noch nicht gehabt haben. Am alten Ort schon vorhandene ISDN- und ADSL-Anschlüsse werden nach Ihrer Meldung durch Ihr Telekommunikationsunternehmen automatisch auf Ihre neue Adresse umgeschaltet.


10. Strassenverkehrsamt

Führerausweis im Kreditkartenformat!

 

Melden Sie Ihren Umzug innert 14 Tagen beim zuständigen Strassenverkehrsamt.
Falls Sie noch einen alten blauen Führerausweis besitzen, dann füllen Sie ein Umtauschformular aus und senden dieses mit einem farbigen Passfoto sowie Ihrem Führerausweis an Ihr Strassenverkehrsamt. Vermerken Sie Ihre neue Adresse. Sie erhalten den neuen Führerausweis im Kreditkartenformat.
Wenn Sie bereits einen neuen Führerausweis besitzen, brauchen Sie lediglich Ihre neue Adresse bekannt zu geben. Sie können dies auf dem Postweg, per E-Mail, per Fax, per Telefon oder persönlich am Schalter tun.
Ihren Fahrzeugausweis und Ihre Kontrollschilder unterliegen besonderen Bestimmungen. Detailinformationen erhalten Sie bei Ihrem Strassenverkehrsamt.


11. Versicherungen

Sicher ist sicher!

 

Überprüfen Sie bei Ihrem Umzug, ob die Versicherungsleistungen Ihrer neuen Lebenssituation noch entsprechen. Viele Versicherungen sind kantonal geregelt und erfahren daher eine Anpassung.

Privathaftpflicht-Versicherung

Wir empfehlen Ihnen, mit der Verwaltung und dem Haftpflichtversicherer früh über Schäden an der Wohnung zu sprechen. Gegebenenfalls ist es sinnvoll, für die Wohnungsabgabe die Versicherung beizuziehen. Die meisten Schäden, für die Sie beim Auszug aufkommen müssen, übernimmt die Privathaftpflicht-Versicherung. Pro Schadenereignis kommt dabei ein allfälliger Selbstbehalt zum Abzug.

Hausrat-Versicherung

Bei einem Wohnungswechsel in der Schweiz sind Ihre Sachen in der Regel auch während des Umzuges gegen die abgeschlossenen Risiken versichert. Prüfen Sie sicherheitshalber Ihre Versicherungsdeckung.

Rechtsschutz-Versicherung

Berät und vertritt Sie in Rechtsfragen als Hauseigentümer, Mieter, Privatperson (Alltag und Freizeit) und als Arbeitnehmer.

Lebens-Versicherung

Gilt als steuerfreie Kapitalanlage, Versicherungsschutz oder garantiertes Einkommen auf Lebenszeit.


12. Steuern

Gut beraten ist halb gespart!

Wenn Sie die Gemeinde oder den Kanton wechseln, so hat das einen Einfluss auf Ihre steuerliche Situation. Informieren Sie sich rechtzeitig über die steuerlichen Auswirkungen an Ihrem neuen Wohnort und überprüfen Sie die finanziellen Folgen bei Ihnen, Damit Sie nicht unangenehme Überraschungen erleben.

Tipp

  • Beachten Sie die unterschiedlichen Steuerbelastungen der Kantone. Angaben zu den Steuern finden Sie meistens auf der Website des jeweiligen Kantons.
  • Es gibt viele Möglichkeiten, Steuern zu sparen. Lassen Sie sich von kompetenten Unternehmen beraten oder lesen Sie die Steuertipps von Zeitschriften und Zeitungen

source: post.ch



Referenzen

Copyright (c) 2012 www.papillon-umzug.ch. Merkurstrasse 9, CH-8953 Dietikon, Zürich. All rights reserved.